Category

Allgemein

Heidelberg und Mannheim für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2018 nominiert

By | Allgemein, Pressemeldung

Für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis sind in diesem Jahr aus Baden-Württemberg die Großstädte Heidelberg und Mannheim nominiert.

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis ist die nationale Auszeichnung für Nachhaltigkeitsengagement in Wirtschaft, Kommunen und Forschung und einer der renommiertesten Preise seiner Art in Europa.

Heidelberg hat gemeinsam mit Mannheim und Münster in dem zweistufigen Vergabeverfahren die erste Hürde genommen. Die drei Städte haben sich in einem anspruchsvollen Auswahlverfahren gegen eine große Zahl an Mitbewerbern durchgesetzt. Im zweiten Teil findet eine tiefergehende Beurteilung zum Nachhaltigkeitsengagement statt.

Im Juli entscheidet die Expertenjury über die Sieger.

Weitere Informationen: www.nachhaltigkeitspreis.de

 

EU-Kommission startet neuen Europäischen Nachhaltigkeitspreis

By | Allgemein

Interessierte können sich ab sofort um den Europäischen Nachhaltigkeitspreis bewerben. Die EU-Kommission möchte europäische Bürger, Organisationen und Unternehmen auszeichnen, die zur Verwirklichung der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen beitragen.

„Die EU war einer der Vorreiter bei den Verhandlungen über die Nachhaltigkeitsziele, jetzt müssen wir auch bei der Umsetzung mit gutem Beispiel vorangehen“, so der Erste Kommissionsvizepräsident Frans Timmermans. „Mit dieser Auszeichnung feiern wir die Personen, die bei der Verwirklichung dieser Ziele helfen“.

Bewerbungen für den Europäischen Nachhaltigkeitspreis können bis zum 14. September hier eingereicht werden. Die Gewinner des Preises werden im Frühjahr 2019 vom Ersten Kommissionsvizepräsidenten Timmermans und Kommissionsvizepräsident Katainen im Rahmen einer feierlichen Zeremonie bekanntgegeben.

Weitere Informationen:

Informationen für Bewerber

Europäischer Nachhaltigkeitspreis

 

 

Stiftertum und Unternehmertum – Expertise, Praxisbeispiele und Austausch am 20. Juni 2018

By | Allgemein

Expertise, Praxisbeispiele und Austausch zur Idee des Stiftens

Die CaritasStiftungen in Württemberg, der Lea-Mittelstandspreis für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg und die IHK Region Stuttgart laden gemeinsam ein, sich im Rahmen des Forums „Stiftertum und Unternehmertum“ mit diesen Themen intensiver zu befassen:

20. Juni 2018, 17:30 – 19:30 Uhr in der IHK Region Stuttgart (Jägerstr. 30, 70174 Stuttgart).

Einladung_Stiftertum_und_Unternehmertum

Zielgruppe der Veranstaltung sind Unternehmerinnen und Unternehmer, die sich mit der Idee des Stiftens beschäftigen. Praxisbeispiele, fachlicher Input und die Möglichkeit zum Austausch geben die Gelegenheit, Überlegungen zu Nachfolgeplanung und struktureller Verankerung von gesellschaftlichem Engagement auszubauen und interessante Kontakte zu knüpfen.

Stiftungen zeugen von einer vorausschauenden und wertegetragenen Haltung. Sie sind damit im besten Sinne Beleg für die soziale und gesellschaftliche Verantwortung der dahinter stehenden Personen und Unternehmen.

https://www.lea-mittelstandspreis.de/lea-bw/home/

https://www.caritasstiftung-stuttgart.de/

https://www.lebenswerk-zukunft.de/

https://www.stuttgart.ihk24.de/

 

Praxistag Corporate Social Responsibility – Montag, 16. Juli 2018

By | Allgemein

Aktuelle Entwicklungen und Umsetzungsbeispiele

Die Anforderungen an Unternehmen aller Größen an den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen, ein gesellschaftlich verantwortungsvolles Lieferkettenmanagement sowie eine transparente Berichterstattung über ökologische und soziale Aspekte steigen.

Der Praxistag bei der IHK Stuttgart informiert darüber, welche Anforderungen KMUs erfüllen müssen und wie es gelingen kann, Corporate Social Responsibility- und Nachhaltigkeitsaktivitäten in alle Bereiche der Unternehmenstätigkeit zu integrieren. Zudem bietet sich die Möglichkeit zum Austausch und Netzwerken.

Programm: Praxistag CSR IHK Stuttgart

 

IHK-Forum Nachhaltigkeit 2018: CSR in Theorie und Praxis – Lieferketten verantwortlich gestalten am 15. Mai 2018 in Reutlingen

By | Allgemein

Von der Rohstoffgewinnung bis zum Endprodukt – wie können mittelständische Betriebe internationale Umwelt- und Sozialstandards, menschenrechtliche Sorgfalt und weitere Nachhaltigkeitsaspekte bei der Produktion und im Einkauf integrieren?

Das Forum Nachhaltigkeit 2018 informiert über Ansätze, wie Nachhaltigkeit in der Lieferkette umgesetzt und damit Risiken minimiert werden können.

Die Referenten stellen dar, in welchem Rahmen sich Unternehmen zum Beispiel an den UN Global Compact Prinzipien zu verantwortungsvollem unternehmerischem Handeln oder dem nationalen Aktionsplan Wirtschaft und Menschenrechte der Bundesregierung orientieren können.

Außerdem erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine offene Diskussionsrunde mit interessanten Erfahrungsberichten und Kurzimpulsen von Unternehmen aus der Region.

WANN: 15. Mai 2018 von 16:00 – 18:30 Uhr

WO: IHK-Forum, Hindenburgstraße 54, 72762 Reutlingen

Weitere Informationen sowie Anmeldung unter www.ihkrt.de/forum-nachhaltigkeit oder IHK-Forum Nachhaltigkeit 2018

Gesundheitskongress am 24.04.2018 in Heidelberg

By | Allgemein, Veranstaltungen

Gesundes Arbeiten gewinnt in der Sozialwirtschaft an Bedeutung: Belegschaften altern, qualifizierte Fachkräfte sind knapp. Die Ansprüche der jungen Generation an ihre Arbeitgeber verändern sich.

Um am Markt langfristig erfolgreich zu sein, ist die freie Wohlfahrtspflege mehr denn je auf leistungsfähige und mental starke Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angewiesen.

Gleichzeitig erobert die Digitalisierung unser Leben. Viele Führungskräfte fragen sich, wie sie gemeinsam mit ihren Beschäftigten das Arbeiten 4.0 gestalten können.

Mit dem 1. Paritätischen Gesundheitskongress, der in Kooperation mit der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege stattfindet, geben wir Ihnen erprobte Konzepte, innovative Ideen und gute Praxisbeispiele an die Hand.

Damit tragen wir dazu bei, dass Leitungskräfte in sozialwirtschaftlichen Organisationen und ihre Teams auf dem Weg zu zukunftsfähigen Betrieben und Organisationen weiter vorankommen.

Weitere Informationen und Online-Anmeldung: www.gesundheitskongress2018.de

Gute Sache KOMPAKT – Qualifizierungsangebot für Unternehmenskooperationen – startet

By | Allgemein, Veranstaltungen

Logo Gute Sache KOMPAKT

Viele Unternehmen möchten mit ihren spezifischen Kompetenzen und Ressourcen zur Lösung gesellschaftlicher Probleme in ihrem Umfeld beitragen. Dafür benötigen sie kompetente und aufgeschlossene Partner im Gemeinwesen. Lokal und regional tätige gemeinnützige Organisationen sind die Experten für Bildung, Soziales, Jugendarbeit, Sport, Kultur, Ehrenamt und Selbsthilfe. Sie sind die naheliegenden potentiellen Partner für engagierte Unternehmen.

Unter dem Titel „Gute Sache KOMPAKT“ bietet der PARITÄTISCHE für seine Mitglieder und andere gemeinnützige Organisationen, die  erste Anregungen für solche Kooperationen jenseits von Spenden und Sponsoring suchen, ein Tagesseminar an.

Das Seminar behandelt dabei folgende Fragen:

  • Was bedeutet eigentlich Unternehmenskooperation?
  • Wie und warum engagieren sich Unternehmen?
  • Lohnt sich die Kooperation mit Unternehmen auch für meine Organisation?
  • Welche Ziele können wir dabei verfolgen?
  • Wie lassen sich Unternehmenskooperationen anbahnen?

Gute Sache KOMPAKT beruht auf den mehrjährigen Erfahrungen des umfangreicheren Qualifizierungsprogramms Gute Sache (www.gute-sachen.org), mit dem UPJ – das bundesweite Netzwerk für CSR und Corporate Citizenship – gemeinsam mit regionalen Partnern seit 2012 mehr als 200 Organisationen wirkungsvoll für die Kooperation mit Unternehmen qualifizieren konnte – in Baden-Württemberg z.B. mit dem PARITÄTISCHEN in Heidelberg.

Mit Gute Sache KOMPAKT möchte der PARITÄTISCHE Baden-Württemberg die Kooperation zwischen Unternehmen und gemeinnützigen Organisationen fördern. Im Anschluss an den Workshop sind die Teilnehmenden in der Lage, konkrete Kooperationen mit Unternehmen aufzubauen.

Im Jahr 2018 kann, dank der finanziellen Förderung durch die Glücksspirale, Gute Sache KOMPAKT regional an verschiedenen Standorten im Land stattfinden.

Derzeit sind folgende Termine geplant:

Forum Nachhaltigkeit – 15.02.2018 im Rathaus Stuttgart

By | Allgemein

Was sind die SDGs (Sustainable Development Goals) und was bedeuten sie für unseren Verband, für unsere Unternehmen, für Politik und Gesellschaft? Welche öffentlichen Programme können uns dabei helfen, das Thema Nachhaltigkeit und CSR in Verband und Unternehmen weiter zu fördern? Welche Praxisbeispiele gibt es und was können wir daraus ableiten?

Für alle interessierten Juniorinnen und Junioren u.a. gibt es auch 2018 wieder das Forum Nachhaltigkeit, diesmal in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg und der Landeshauptstadt Stuttgart.

Und mit erstklassigen Referentinnen und Referenten der Stadt, des Wirtschaftsministeriums, des Kultusministeriums und von Bosch, DEKRA, Lidl, thinkstep und weiteren. Außerdem wird die Bundesvorsitzende der WJD, Kristine Lütke, dabei sein. In einzelnen Workshops habt Ihr die Möglichkeit, tiefer in die Themen einzusteigen und selbst Ideen und Ansätze mit zu entwickeln.

Seid dabei und beteiligt Euch daran, das Thema Nachhaltigkeit weiter mit Leben, Projekten und Eurem Engagement zu füllen! Wir freuen uns auf Euch, Katja Vonhoff (WJ Ludwigsburg) und Thomas Wolter-Roessler (Landesvorstand WJ BW, Ressort Innovation & Nachhaltigkeit)

Weitere Informationen und Anmeldung

 

Lea-Regionalveranstaltung: Integration von Flüchtlingen als CSR-Aufgabe – 28.02.2018 in Ludwigsburg

By | Allgemein

Einladung

Zahlreiche Unternehmen aus unserer Region bieten Praktika, Ausbildungs- und Arbeitsplätze für geflüchete Menschen an und setzen sich mit der Frage auseinander, wie Integration im Berufsalltag langfristig gelingen kann.

Anhand der Praxiserfahrungen von Weleda in Schwäbisch Gmünd, Vaude aus Tettnang, Autohaus Schmauder in Kirchheim und unter Mitwirkung der Ökumenischen Fachstelle Asyl Ludwigsburg und IHK Ludwigsburg möchten wir mit Ihnen gemeinsam diskutieren, mit welchen Instrumenten und Methoden Hemmnisse überwunden und ein erfolgreiches Zusammenarbeiten sichergestellt werden kann.

Wir laden Sie herzlich ein am 28.02.2018 von 16.30 Uhr – 20.30 Uhr in die IHK Region Stuttgart, Bezirkskammer Ludwigsburg zur Veranstaltung:

„Integration von geflüchteten Menschen als CSR-Aufgabe – Erfahrungen und Einblicke für die Unternehmenspraxis – „

Das ausführliche Programm finden Sie hier: Lea_Regionalveranstaltung_Einladung

Bitte melden sie sich bis 21.02.2018 unter: info@mittelstandspreis-bw.de an!

 

Mittelstandspreis für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg

Lea-Mittelstandspreis: Bewerbungsphase 2018 ist gestartet

By | Allgemein, Ausschreibungen, Pressemeldung, Veranstaltungen, Wettbewerbe
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, Caritas und Diakonie in Baden-Württemberg schreiben Mittelstandspreis für soziale Verantwortung aus

Stuttgart, 03. Januar 2018. Unternehmen, die sich gesellschaftlich engagieren, schneiden wirtschaftlich besser ab. Gesellschaftliches Engagement und wirtschaftlicher Erfolg stehen daher nicht im Gegensatz zueinander. Im Gegenteil: Unternehmen, die sich im Feld der Corporate Social Responsibility (CSR) einbringen, agieren flexibler und zukunftsorientierter und sind weniger krisenanfällig. Diese Unternehmen achten auf Umweltfragen, sie haben ihr gesellschaftliches Umfeld und auch das Wohlbefinden ihrer Mitarbeitenden im Blick. Dieses große Engagement kleiner und mittlerer Unter-nehmen für soziale und gesellschaftliche Belange will der Mittelstandspreis für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg sichtbar machen und würdigen. Daher loben das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau sowie Diakonie und Caritas in Baden-Württemberg zum zwölften Mal den Mittelstandspreis für soziale Verantwortung aus. Sie unterstreichen damit den unverzichtbaren Beitrag des Mittelstands für den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Baden-Württemberg.

Zur kompletten Pressemeldung
Read More